Die Arizona Cardinals und Star Wide Receiver DeAndre Hopkins verlängern den bis 2023 gültigen Vertrag um weitere zwei Jahre. Der neue Deal umfasst ein Gehalt von 54,5 Millionen Dollar (42,5 Millionen sind garantiert). Insgesamt kommt Hopkins damit in den nächsten fünf Jahren auf satte 94 Millionen Dollar.

Dieser Blockbuster-Trade zählte zu den Highlights der Off-Season: DeAndre Hopkins verlässt die Houston Texans und wechselt zu den Arizona Cardinals (Mehr dazu). Bei den Cardinals gilt „Nuk” als großer Hoffnungsträger in der neuen Offense von HC Kliff Kingsbury.

Gedraftet wurde Hopkins 2013 von den Texans an Position 27 und hat sich in seiner Rookie-Saison einiges von seinem ehemaligen Teamkollegen WR Andre Johnson abschauen dürfen. Die Bilanz: 802 Yards Raumgewinn, zwei Touchdowns und Aufnahme in das NFL All-Rookie Team der Saison. Seitdem erreichte er eine Auszeichnung nach der anderen. Er wurde vier Mal in die Pro Bowl (2015, 2017, 2018 und 2019), drei Mal ins First-team All-Pro (2017 bis 2019) und ein Mal in das Second-Team All-Pro (2015) gewählt. Dazu war er in der Saison 2017 der Wide Receiver mit den meisten Receiving Touchdowns (13) in der NFL.

Zukünftig bilden DeAndre Hopkins und Kyler Murray womöglich das beste WR-QB-Duo der Liga. Vor allem, da „Nuk” jetzt den Durchblick hat: