Marcel Lücke, 28 Jahre alt und von Beruf Videoanalyst im Sportbereich, hat eine Zeit lang in Minnesota gelebt. Im folgenden Fan-Interview erzählt er uns, wie zufrieden er mit der Off-Season seiner Minnesota Vikings ist. Und warum man als Fan der Vikings die Green Bay Packers nicht mag.

Wie bist du zum American Football gekommen? Was gefällt dir daran?
Ich habe ein Jahr in Minnesota bei einer Gastfamilie gelebt. Mein Gastvater hat sich regelmäßig Vikings-Spiele angeschaut und mir dabei die Regeln vom American Football erklärt. Und mir wurde außerdem sehr schnell beigebracht, dass man als Minnesotan seine Sport-Teams im Staat unterstützt und Teams aus Wisconsin nicht mögen darf. Daran habe ich mich gehalten. Ich hatte zudem das Glück, vier Spiele von den Vikings im College Stadium TFC zu sehen, weil die Preise zu der Zeit im Verhältnis ziemlich günstig waren. Ich find es außerdem sehr interessant, die taktischen Konzepte in der Defense und Offense zu verstehen.

Wieso unterstützt du die Vikings bzw. was genau gefällt dir am Team?
Wie bereits erwähnt hatte ich eigentlich gar keine andere Wahl. Ich fand die Franchise aber auch von Anfang an sehr sympathisch. Seitdem ich Fan bin herrscht Konstanz beim Head Coach und General Manager, viele Spieler sind schon seit Jahren dort. Mein erstes Erlebnis mit den Vikings hatte ich mit Harrison Smith. Ein Freund von mir und ich waren in der Mall of America und sahen, dass gewisse Spieler eine Autogrammstunde geben würden (unter anderem Smith). Wir kannten zu dem Zeitpunkt überhaupt keinen Spieler und haben uns nur gedacht, dass können nur Spieler Nr. 51, 52, 53 sein, weil sie ja am folgenden Sonntag in Detroit spielten. Wir wurden wir eines Besseren belehrt. Das war eines meiner ersten Wochenenden in Minnesota und eines der ersten Erlebnisse mit den Vikings.

Die Vikings hatten heuer 15 Draft Picks – Rekord! Wie zufrieden bist du mit dem Draft der Vikings?
Grundsätzlich sehr zufrieden. Ich denke die Vikings haben alle Abgänge der Off-Season durch den Draft bzw. die Free Agency ersetzen können. Auch wenn der Abgang von DE Everson Griffen zu den Dallas Cowboys besonders weh tut. Von Rookie-WR Justin Jefferson erwarte ich auf jeden Fall, dass er Stefon Diggs auf Dauer ersetzen kann. Ansonsten muss man abwarten, wie schnell die Rookies ins Team integriert werden können. Sie müssen jedenfalls schnell schwimmen lernen.

Wo siehst du heuer die Stärken/Schwächen der Vikings?
Eine große Stärke ist sicher das Run Game. Dalvin Cook hat letzte Saison bewiesen, dass er – wenn fit – einer der besten Running Backs der Liga ist. 1.135 Rushing Yards und 13 TD in 14 Spielen war schon sehr stark. Dazu kamen noch 53 Receptions für weitere 519 Yards. Cook kann also als Runner und Receiver dem Gegner weh tun. Aber auch sein Backup Alexander Mattison konnte in Cooks Abwesenheit durchaus überzeugen.
Schwächen sehe ich nach den Abgängen der CB Xavier Rhodes, Trae Waynes und Mackensie Alexander sowie S Andrew Sendejo auf jeden Fall in der Secondary. Die Safety-Position ist mit Harrison Smith und Anthony Harris zwar noch ganz gut besetzt. Die Cornerbacks sind aber abgesehen von Mike Hughes sehr unerfahren.

Deine Erwartungen für die Saison 2020? Gewinnen die Vikings die NFC North?
Realistisch gesehen sehe ich nur Außenseiterchancen auf den Division-Title, auch wenn letzte Saison das Rennen gegen die Green Bay Packers lange offen war. Die Vikings werden heuer viele ihrer Rookies direkt als Starter einsetzen müssen. Durch die verkürzte Off-Season weiß man natürlich nicht, wie gut die Rookies wirklich sind und wie schnell sie eine tragende Rolle einnehmen können.

Zum Saisonauftakt kommt mit den Green Bay Packers der ewige Rivale aus der Division nach Minnesota. Deine Vorhersage für das Spiel?
Ich erwarte wie immer ein enges und hart umkämpftes Spiel, bei dem dieses Mal leider der Heimvorteil weg fällt. Man muss abwarten, wie sich die jungen Cornerbacks gegen den künftigen Hall-of-Fame QB Aaron Rodgers schlagen werden. Obwohl mit DE Danielle Hunter ein wichtiger Pass Rusher ausfällt, hoffe ich trotzdem, dass die Defense genug Druck auf Rodgers ausüben kann. Sollte das gelingen, bin ich davon überzeugt, dass wir die Cheeseheads zu Saisonbeginn schlagen können.

Los geht’s mit unserem „über/unter” Spiel:
Dalvin Cook über/unter 1.500 Rushing & Receiving Yards? A: Über
Justin Jefferson als Rookie über/unter 1000 Receiving Yards? A: Unter
Kirk Cousins über/unter 4.000 Pasing-Yards? A: Unter
Defense in oder außerhalb der Top-10? A: Außerhalb
Über/unter 5 Spieler im Pro-Bowl? A: Unter

Deine Tipps für die Saison der Vikings?
Spieltag 1: Vikings – Packers / Sieg
Spieltag 2: 
Colts – Vikings / Niederlage
Spieltag 3: Vikings – Titans / Sieg
Spieltag 4: Texans – Vikings / Sieg
Spieltag 5: Seahawks – Vikings / Niederlage
Spieltag 6: Vikings – Falcons / Sieg
Spieltag 8: Packers – Vikings / Niederlage
Spieltag 9: Vikings – Lions / Sieg
Spieltag 10: Bears – Vikings / Sieg
Spieltag 11: Vikings – Cowboys / Sieg
Spieltag 12: Vikings – Panthers / Sieg
Spieltag 13: Vikings – Jaguars Sieg
Spieltag 14: Buccaneers – Vikings / Niederlage
Spieltag 15: Bears – Vikings / Sieg
Spieltag 16: Saints – Vikings / Niederlage
Spieltag 17: Lions – Vikings / Sieg

Zum Abschluss noch dein Tipp für den Super Bowl?
Kansas City Chiefs vs. New Orleans Saints