Felix Wasshuber, 27 Jahre, Head Coach der „SsangYong Dragons Futureteam“ spricht mit uns über die Gewinner der NFL Off-Season und die Super Bowl Chancen der New Orleans Saints.

Deine Erwartungen für die Saison 2020: Schafft es Drew Brees in den Super Bowl?
Viele Faktoren deuten momentan darauf hin, dass es eine harte Saison wird. Einerseits warten im Schedule nicht nur beide Super Bowl Teilnehmer, auch die Divisionsrivalen der Saints haben sich stark verbessert. Auf der anderen Seite haben die Saints zwar einen der stärksten Roster der gesamten NFL, allerdings wird der Star-Quarterback Brees nicht jünger. Letztes Jahr verpasste er verletzungsbedingt bereits mehrere Spiele. Das übt Druck auf die ganze Organisation aus, genauso wie die Diskussionen um Brees Kommentare zur Black-Lives-Matter Bewegung, mit der er sich wenig Freunde machte. Dazu kommt eine Serie an bitteren Playoff-Niederlagen der letzten Jahre, die es zu überwinden gilt. Da man in diesen Spielen teilweise Super Bowl Teilnahmen in den letzten Sekunden aus der Hand gegeben hat, traue ich mich zu diesem Zeitpunkt keinerlei Prognose für die Erreichung des Super Bowls abzugeben. Ich denke aber dennoch, dass man es wieder in die Playoffs schaffen wird.

Wie zufrieden bist du mit dem Draft der Saints?
Die Saints haben in den letztjährigen Drafts ein goldenes Händchen bewiesen. Michael Thomas, Ryan Ramczyk, Marcus Williams, Sheldon Rankins, Marcus Davenport, Erik McCoy sind nur einige der Namen, mit denen sich die Saints seit 2016 im Draft verstärkt haben. Getoppt wurden all diese Jahre wohl nur vom historischen Draft 2017, wo man sich mit Marshon Lattimore und Alvin Kamara sowohl den Defensive, als auch den Offensive ‘Rookie of the Year’ schnappte. Natürlich mussten für diese Drafts auch Opfer gebracht und damit einige zukünftige Picks getauscht werden. Daher waren die Erwartungen für die Jahre 2020 und 2021 eher mager.
Mit Cesar Ruiz holte man einen flexibel einsetzbaren Mann, der zusammen mit einer starken Offensive Line weiterhin die Sicherheit von Drew Brees garantieren soll. Gespannt bin ich auch auf Zack Baun, einem vielversprechenden Spieler auf der Position des Linebackers. Trotz der schwierigen Voraussetzungen konnte man sich gezielt an manchen Stellen verbessern. Damit muss man zufrieden sein, auch wenn es vielleicht der schwächste Draft der letzen Jahre war.

Wie wär’s mit einer Runde “über/unter”?
Alvin Kamara über/unter 1.500 Rushing/Receiving Yards? A: Unter
Michael Thomas über/unter 1.500 Receiving Yards? A: Über
Marcus Davenport über/unter 10 QB-Sacks? A: Unter
Drew Brees über/unter 4.000 Passing-Yards? A: Unter
Taysom Hill über/unter 7 Tochdowns (Passing/Rushing/Receiving)? A: Über

Hast du einen persönlichen Bezug zu den Saints?
Ich durfte 2008 an meiner ersten Jugend Flag Football Weltmeisterschaft teilnehmen und so das erste Mal in Kontakt mit der NFL kommen. Diese fand, wie könnte es anders sein, in New Orleans statt. Gespielt wurde in der klimatisierten Trainingshalle der Saints, die Ausmaße hatte, die man sich in Österreich gar nicht vorstellen kann. Getoppt wurde das nur am letzten Tag, als wir ein Pre-Season Spiel der Saints aus der Team-Area an der Side Line ansehen durften und in der Halbzeitpause ein kleines Show-Match im Superdome spielen durften. Handshakes mit den Spielern gab es anschließend auch noch und spätestens da wusste ich, dass mein Herz nur für ein Team in der NFL schlagen wird.

Dein Tipp für den Superbowl…

Seit ich die NFL verfolge lag ich mit derartigen Tipps noch nie richtig, deshalb setze ich auf eine Neuauflage vom Vorjahr mit Chiefs vs. 49ers und hoffe, dass ich mich besonders beim NFC-Kandidaten irre.

Danke für das Gespräch. Zum Abschluss deine Saisontipps:
Spieltag 1: Saints – Buccaneers / Sieg 
Das Duell der lebenden Legenden auf der Quarterback Position. Ich denke, dass das erste Spiel für Tom Brady und seine Männer nicht leicht wird, vor allem nicht in einem der lautesten Stadien der NFL.
Spieltag 2: Raiders – Saints / Sieg 
Die Raiders sind nach ihrem Umbau der Mannschaft für mich noch nicht bereit für diese Herausforderung. Das neu gebaute Stadion sorgt derzeit für mehr Erstaunen als die Spieler auf dem Feld.
Spieltag 3: Saints – Packers / Sieg 
Die Spiele gegen die Packers waren in der Vergangenheit immer spannend, aber zuhause rechne ich mit einem Sieg der Saints.
Spieltag 4: Lions – Saints / Niederlage
Für mich die erste, wenn vielleicht auch unerwartete Niederlage der Saison. Allerdings nur, wenn Matthew Stafford einen guten Tag erwischt.
Spieltag 5: Saints – Chargers / Sieg 
Die Chargers sind für mich leider zu einem Überraschungs-Ei geworden. Eine Woche spielen sie Playoff Football und in der nächsten fragt man sich, ob man es überhaupt als Football bezeichnen darf. 
Spieltag 6: Saints – Panthers / Sieg 
Auch wenn mit Teddy Bridgewater ein alter Bekannter beim Gegner under Center steht, sind die Panthers für mich rundum zu schwach für diese hart umkämpfte Division.
Spieltag 7: Bears – Saints / Sieg 
Falls Mitch Trubisky weiter der starting Quarterback bleibt, sehe ich nicht, wie die Bears genügend Punkte aufs Board bringen sollen, um dieses Spiel als Sieger zu verlassen. Ihre Defense wird es den Saints zwar sicher nicht leicht machen, der fast lethargischen Bears Offense fehlt aber sowohl die Feuerkraft, als auch die Kaltschnäuzigkeit, um das zu nutzen.
Spieltag 8: Buccaneers – Saints / Niederlage
Tom Brady bekommt seine Rache für Woche 1, nachdem sich die Buccaneers gut von der ersten Niederlage erholt haben und mittlerweile fast gleichauf mit den Saints sind.
Spieltag 9: Saints – 49ers / Niederlage
Ich würde hier sehr gerne W sagen, aber nach der letzten Saison der 49ers haben sie es verdient, hier als Favorit gehandelt zu werden. Ich rechne und hoffe dennoch mit einem knappen und spannenden Spiel.
Spieltag 10: Saints – Falcons / Sieg
In den letzten Jahren hatte man nicht allzu große Probleme mit den Falcons, im Superdome sehe ich die Saints daher klar im Vorteil.
Spieltag 11: Broncos – Saints / Sieg
Die Broncos werden zwar stark verbessert zum Vorjahr auftreten, noch ist die Zeit für ihren jungen Quarterback Drew Lock aber nicht gekommen, auch wenn er schon vielversprechende Ansätze gezeigt hat.
Spieltag 12: Falcons – Saints / Niederlage
Eine knappe Niederlage die noch einmal Spannung in die Division reinbringen könnte.
Spieltag 13: Eagles – Saints / Saints
Die Eagles haben einen starken Roster, allerdings auch einen sehr verletzungsanfälligen Quarterback in Carson Wentz. Das Wetter in Philadelphia, vor allem zu dieser Zeit der Saison, könnte, wie auch schon in der Vergangenheit, eine Herausforderung für die Saints sein. Ich erwarte mir ein Low-Scoring Game, das die Saints für sich entscheiden.
Spieltag 14: Saints – Chiefs / Niederlage
Gegen die Chiefs scheint momentan noch kein Kraut gewachsen zu sein, das werden auch die Saints zu spüren bekommen. Das momentan beste Team der NFL, angeführt vom jungen Star-Quarterback Patrick Mahomes, wird kurz von den Playoffs nicht zulassen, dass jemand ihre Favoritenrolle untergräbt.
Spieltag 15: Saints – Vikings / Sieg
Die Spiele gegen die Vikings waren oft mit einem sehr bitteren Ende versehen und sorgten für viel Frustration bei den Saints. Ich bin trotzdem der Überzeugung, dass die Saints das bessere Team sind, die Vergangenheit verarbeitet haben und hier nichts anbrennen lassen.
Spieltag 16: Panthers – Saints / Sieg
Ich denke, dass es für die Panthers im letzten Spiel der regulären Saison nicht mehr um viel gehen wird, daher tippe ich auf einen klaren Sieg der Saints. Falls auch die Saints ihre Position in der Division fixiert haben, könnten wir zu sehen bekommen, ob und was Jameis Winston von Drew Brees gelernt hat.

Bilanz: 11-5