Laut NFL Insider Adam Schefter stehen die Zeichen von Mark Ingram auf Abschied. Der Running Back der Baltimore Ravens erzielte in dieser Saison nur 299 Rushing Yards. Im Backfield spielte der 31-jährige hinter J.K. Dobbins und Gus Edwards nur noch die dritte Geige. Ebenfalls entlassen wurde Ersatz-Quarterback Robert Griffin III, der insgesamt drei Spielzeiten in Baltimore verbrachte.


Quo vadis, Mark Ingram?
Hinter der Entlassung von Mark Ingram steht auch ein finanzielles Motiv. Die Baltimore Ravens sparen sich damit in der nächsten Saison fünf Millionen US-Dollar an Cap Space. Obwohl der Veteran Running Back wieder vollständig gesund ist, spielt Ingram bei Head Coach John Harbaugh zukünftig keine Rolle mehr. Im Jahr 2020 bekam der 31-jährige 72 Carries zu sehen und erzielte auch aufgrund mehrerer Verletzungen nur 299 Rushing Yards. Genug Saft sollte im Tank von Ingram vorhanden sein, der 2019  über 1.000 Rushing Yards abspulte. Der ehemalige First-Round-Pick der Draft Class von 2011 rangiert mit 7.324 Rushing Yards auf Platz 60 der All-Time-Rushing-Liste. Ingram zeigte auch kurz nach der Trennung Klasse und bedankte sich bei der Franchise.