Die Magic-Mania in Miami ist vorbei, it’s Tua Time! Die Dolphins machen Tua Tagovailoa zum Starting Quarterback. Der 23-jährige wird nach der kommenden Bye Week sein Team am 8. Spieltag gegen die LA Rams auf’s  Feld führen. Der Zeitpunkt des QB-Tausches kommt überraschend: Ryan Fitzpatrick trug vor wenigen Tagen noch maßgeblich zum dritten Saisonsieg bei. Auch seine Saisonstatistik lässt sich sehen: 1.535 Passing Yards und 12 Touchdowns nach 6 Spielen. Aktuell liegen die Dolphins auf Platz 2 in der AFC East.

Tua Tagovailoa, College Champion mit Alabama 2017, galt vergangene Saison lange Zeit als Top-Favorit auf den 1st Overall Pick für den 2020 Draft. Im November 2019 zog sich der Linkshänder jedoch im Spiel gegen Mississippi State nach einem Sack eine schwere Hüftverletzung zu. Operation und mehrere Wochen Reha waren die Folge. Die Cincinnati Bengals hatten aufgrund der Verletzung große Bedenken und machten Joe Burrow mit dem ersten Pick zu ihrem Quarterback. Die Miami Dolphins schlugen vier Picks später zu, um Tagovailoa hinter Ryan Fitzpatrick als künftiges Gesicht der Franchise aufzubauen.

Tua als Hoffnungsträger in Miami

Inzwischen ist der 5th Overall Pick 2020 vollends genesen und bereit, sein großes Talent zu zeigen. Beim 24-0 der Dolphins gegen die New York Jets am vergangenen Wochenende durfte Tua gegen Ende der Partie seine ersten Snaps in der NFL spielen. Brian Flores, Head Coach der Dolphins, dürfte der Auftritt gefallen haben: Am 8. Spieltag darf sich der 23-jährige Hoffnungsträger gegen die Los Angeles Rams erstmals als NFL Starter beweisen. Für Fitzpatrick war dieser Schritt absehbar. Im Podcast von ESPN-Experte Adam Schefter hat er angekündigt, wie sehr er sich darauf freut, Tuas Mentor zu sein. Ihm seine Magie weiterzugeben. Keine Spur von Enttäuschung, keine Angst gebenched zu werden. Für uns noch ein Grund mehr, Fitzmagic einfach zu lieben.