Die Philadelphia Eagles holen sich Verstärkung im Quarterback-Room: Gardner Minshew von den Jacksonville Jaguars wird vorerst hinter Starting-QB Jalen Hurts die Backup-Rolle bei den Eagles einnehmen. Im Gegenzug wechselt ein Conditional-6-Round-Pick im Draft 2022 zu den Jaguars.


Gardner Minshew kann es nicht verbergen. Und will es auch nicht. Der 25-Jährige Quarterback ist für Höheres bestimmt. Der ehemalige 6-Round-Pick (Nr. 178) der Jacksonville Jaguars hat sich an den Platz an der Sonne gewöhnt. Oder besser gesagt: In der Pocket. Minshew beendet seine Karriere in Florida mit 37 Touchdowns, 11 Interceptions und 5.530 Passing Yards. Die Completion-Rate liegt bei 62,9 Prozent.

Der frostige Atem Minshews

Zahlen, die für das gesunde Selbstvertrauen des Schnauzers der Nation sprechen. Selbst nach der Verpflichtung von QB Supertalent Trevor Lawrence an Position eins im Draft von 2020, wollte Minshew nicht kampflos das TIAA Bank Field räumen: “Ich sehe mich nicht als Backup Quarterback.” Bei den Jaguars ist eben dieser Fall eingetragen, nachdem Head Coach Urban Meyer im Trainingscamp seinen Rookie (Anm. Trevor Lawrence) zum Starting-QB erklärt hat.

Minshew muss sich an die neue Rolle auch bei den Philadelphia Eagles gewöhnen. Vorerst zumindest. Eagles Nummer eins QB Jalen Hurts muss liefern. Und der Druck steigt – mit dem Atem von Minshew im Nacken.