Die New York Jets (2-13) und ihr Head Coach Adam Gase gehen laut NFL Insider Ian Rapoport nach dem 17. Spieltag getrennte Wege. Eine Entscheidung, die nicht überraschend kommt und von langer Hand geplant war. Weiters dürften auch die Tage von seinem Trainerkollegen Doug Marrone bei den Jacksonville Jaguars (1-14) gezählt sein.


Der schwer kritisierte Gase konnte heuer nach einer zwischenzeitlichen 0-13 Bilanz in den letzten beiden Runden zwei Siege einfahren. Ergebniskorrektur, mehr nicht. Nach zwei Saisonen in New York verbuchte der ehemalige Dolphins Coach nur 9 Siege und 22 Niederlagen. Als heißeste Anwärter für den Platz am Chefsessel werden aktuell Chiefs Offensive Coordinator Eric Bienemy, Colts Defensive Coordinator Matt Eberflus, Ravens Defensive Coordinator Don „Wink” Martindale, Titans Offensive Coordinator Arthur Smith und Rams Defensive Coordinator Brandon Staley sowie College-Coaches wie Iowa State’s Matt Campbell, Michigan’s Jim Harbaugh und Florida’s Dan Mullen geführt. Im kommenden Draft haben die Jets den Pick 2. Nach der unglaublichen Performance von Justin Fields (Ohio State Buckeyes) im College Football Playoff gegen die Clemson Tigers, gilt der 21-jährige Quarterback als heißestes Eisen bei der „Gang Green”. Sind nach Gase auch die Tage von QB Sam Darnold gezählt?