Josh Jacobs (Las Vegas Raiders) wurde wenige Stunden nach dem Sieg gegen die Denver Broncos am 17. Spieltag wegen Trunkenheit am Steuer verhaftet.


Der Running Back der Raiders ziert aktuell die Schlagzeilen in Las Vegas. Nicht aufgrund seiner sportlichen Leistungen, die mit 1,065 Rushing Yards und 12 Touchdowns in der Regular Season durchaus erwähnenswert sind. Wenige Stunden nach dem 32:31 Sieg über die Denver Broncos wurde Josh Jacobs in einen Autounfall verwickelt. Laut ersten Informationen blieb der Pro Bowler unverletzt. Ein positiv durchgeführter Alkoholtests bringt den First-Round-Pick aus dem Jahr 2019 schwer in Bedrängnis, der 22-jährige wurde im Anschluss der Behandlung im Spital wegen Trunkenheit am Steuer verhaftet.

„Es wurde bis jetzt keine Klage gegen unseren Klienten eingebracht. Ebenso wenig liegen Bluttestergebnisse vor, die eine Beeinträchtigung vermuten lassen”, sagten Jacobs’ Anwälte David Z. Chesnoff und Richard A. Schonfeld in einer kürzlich veröffentlichen Erklärung. Die Raiders haben in der Zwischenzeit den Vorfall bestätigt. Das offizielle Statement der Franchise: „Wir nehmen diese Angelegenheiten ernst und geben zu diesem Zeitpunkt keinen weiteren Kommentar ab.” Jacobs wurde bereits aus der Haft entlassen, laut FOX5 Vegas ist der Gerichtstermin für den 8. März angesetzt.