Generationen-Duell in Foxborough: Die San Francisco 49ers fügen den New England Patriots eine schmerzvolle 33-6 Niederlage zu. Der große Bill Belichick (Patriots) wurde von Kyle Shanahan (49ers) klassisch ausgecoacht.


„Ich glaube nicht, dass es in der Liga einen Tight End gibt, der so komplett ist wie George Kittle. Er besitzt keine Schwachpunkte und ist in jeder Phase des Spiels herausragend”, sagt Bill Belichick, Head Coach der New England Patriots, der den All-Pro der San Francisco 49ers vor dem Spiel in höchsten Tönen lobte. Ein bewährtes Mittel. Belichick ist bekannt dafür, die Stärken der gegnerischen Offense anzuerkennen und diese danach im Spiel zu neutralisieren. Das Problem an der Sache? Einen Kittle komplett aus dem Spiel zu nehmen gelingt nicht. Auch nicht mit einer Double-Coverage. Immerhin konnte Kittle sein volles Leistungsspektrum nicht abrufen. Ein Teilerfolg für die Patriots, mehr nicht. Es sollte die einzige positive Meldung an diesem Spieltag bleiben.

Geballte 49ers Power-Offense

Nicht ohne Grund zählt Kyle Shanahan zu den kreativsten Köpfen in der NFL. Der Head Coach der 49ers blieb gegen die Patriots seiner Offense-Linie treu und agierte im West Coast Style mit einem gepflegten Kurzpassspiel, das zu einem stetigen Raumgewinn führte. RB Jeffery Wilson setze die erste Duftmarke und vollendete einen 3-Yard-Run mit einem Touchdown. Der 24-jährige zählte mit 112 Rushing Yards und 3 TD zu den auffälligsten Akteuren und machte den Ausfall von Starting RB Raheem Mostert vergessen. Eine Knöchelverletzung verhinderte weitere Scoringpunkte.

Zielführend eingesetzt wurde meist der Outside-Run, den die Defense der Patriots nicht unter Kontrolle brachte. Nicht das einzige Problem. Das Passspiel von Cam Newton war geprägt von einer auffälligen Inkonsistenz. Von acht Passversuchen trafen in der ersten Hälfte lediglich vier das Ziel. Raumgewinn: 30 Yards. Zwei Interceptions des MVP von 2015 trugen maßgeblich zum 3-23 Halbzeitstand bei. Die Patriots verbuchten zu diesem Zeitpunkt das neunte Turnover aus den letzten 3 Spielen. Es sollten weitere folgen.

Cam Newton wird gebenched

Das variantenreiche Spiel von Shanahan setzte sich im zweiten Durchgang mit Play-Action Elementen, Screens und Jet-Sweeps fort. WR Rookie Brandon Aiyuk konnte mit 6 Receptions für 115 Yards aufzeigen. Auch das Run Game der 49ers, das auf dem bekannten Outside Zone Run Blocking Schema beruht, blieb explosiv.

Da bei den Patriots wieder weit und breit kein richtiger WR1 zu sehen war, wurde das Laufspiel forciert. Ab und zu juckte es Cam Newton im Arm. Was folgte war allen klar: die nächste Interception. Newton ist zu diesem Zeitpunkt bei einem Quarterback Rating von 39,7 angekommen. Zeit für Jarrett Stidham, der bei einem Dropback über seine eigenen Füße fiel sowie eine Interception zu verantworten hatte. Endstand: 33-6. Die New England Patriots stehen nach der Niederlage gegen die 49ers bei 2-4 in der Division AFC East. Für Bill Belichick war es die zweithöchste Niederlage in seiner 46. Saison.