Steelers RB James Conner und Wide Receiver JuJu Smith-Schuster wurden für zu kurze Socken im Spiel gegen die Titans mit einer 5.000 US-Dollar Strafe belegt.


Die NFL ist bekannt dafür, bei Regelverstößen knallhart durchzugreifen. Erst kürzlich wurden Vic Fangio (Denver Broncos), Kyle Shanahan (San Francisco 49ers) und Pete Carroll (Seattle Seahawks) für einen fehlenden Mund-Nasen-Schutz mit einer saftigen 250.000 US-Dollar Strafe belegt.

Bei einem Fehlverhalten am und außerhalb des Feldes folgen meist ebenfalls hohe Strafen oder gar Suspendierungen. Bei den Pittsburgh Steelers trudelte kürzlich eine kuriose Strafe ins Haus. Running Back James Conner und Wide Receiver JuJu Smith-Schuster wurden aufgrund zu kurzer Socken im Spiel gegen die Tennessee Titans (Runde 7) mit einer 5.000 US-Dollar Strafe belegt. So richtig erklären konnte sich Smith-Schuster die Entscheidung nicht:

Diese Strafe wurde in der NFL nicht das erste Mal verhängt. Veteran Running Back Frank Gore, damals noch im Dress der 49ers, bekam 2013 nach dem NFC Championship Spiel gegen die Atlanta Falcons ein persönliches Schreiben von Commissioner Rodger Goodell.