Findet die große Clown Show von Antonio Brown eine Fortsetzung in der NFL? Die von Commissioner Roger Goodell verhängte Suspendierung endet nach dem 8. Spieltag. Die Seattle Seahawks zeigen bereits Interesse. Die Qualitäten des 7-fachen Pro Bowlers am Feld sind unbestritten. 11.207 Receiving Yards und 74 Touchdowns erzielte der Skandal-Receiver von 2010 bis 2018 für die Pittsburgh Steelers. Der erfolgreichste 6th-Round-Pick der Geschichte in der NFL:

Metamorphose von Antonio Brown

Tom Brady (Pick 199) dürfte es ein wenig anders sehen. Dieses kleine Missgeschick sei Brown verziehen. Viele seiner anderen, schwerwiegenderen Fehltritte nicht. Von häuslicher Gewalt, Anschuldigungen sexueller Übergriffe bis hin zu Drohungen gegen den eigenen General-Manager war alles dabei. Die Metamorphose von AB zum Clown erfolgte 2018 nach dem Wechsel zu den Las Vegas Raiders (damals noch Oakland Raiders). Erst konnte Brown wegen Erfrierungen nach einer Kältebehandlung nicht trainieren, weil er keinen Schutz an seinen Füßen getragen hatte. Dann streikte er, weil sein Helmmodell verboten wurde. Eine verhängte Geldstrafe von Mike Mayock sorgte für einen weiteren Kurzschluss bei AB, der dem General Manager Gewalt androhte. Es folgte eine Tweet mit: „Entlasst mich @raiders.“ Die Raiders ließen sich nicht zwei Mal bitten.

Die Zeit in der Arbeitslosigkeit nutzte Brown für den einen oder anderen Twitter-Beef mit Spielern, Fans oder NFL Experten. Eine detaillierte Aufzählung würde an dieser Stelle den zeitlichen Rahmen sprengen. Im Netz manifestierte sich rasch eine gängige Meinung: „Dieser Mann braucht medizinische Unterstützung“. Den Ursprung des Problems orteten viel Fans bei Bad-Boy Vontaze Burfict:

Ist die Akte Brown geschlossen?

Die Clown Show ging trotzdem weiter. Es folgte ein kurzes Intermezzo bei den New England Patriots. Für mehr als ein Spiel (inkl. Touchdown) gegen die Miami Dolphins sollte es nicht reichen. Die Akte Brown war selbst für Head Coach Bill Belichick zu heiß. Nach der Entlassung im September 2019 kündigte der Skandal-Receiver mehrfach seinen Rücktritt an. Hinzu kam seitens der NFL die Suspendierung für 8 Spiele in der Saison 2020. Ist die Akte Brown damit endgültig geschlossen? Nicht laut NFL-Experten Adam Schefter, der von großem Interesse einiger Teams berichtet:

Neben den Seattle Seahawks tauchen immer wieder die Baltimore Ravens in dieser Causa auf. Quarterback Lamar Jackson versuchte bereits im Sommer Head Coach John Harbaugh eine Verpflichtung des 32-jährigen schmackhaft zu machen. Die nächsten 14 Tage werden Klarheit schaffen, ob die Aktie Brown eine weitere Notiz erhält.