Immer Drama mit dem Lama: Der Cornerback der Baltimore Ravens, Marcus Peters, wurde von der NFL wegen unsportlichen Verhaltens zu einer Strafe in Höhe von 12.500 US-Dollar verdonnert. Im Spiel gegen die Cleveland Browns am 14. Spieltag hat der All Pro seinen Kontrahenten, Browns WR Jarvis Landry, auf den Rücken gespuckt.


Marcus Peters ist bekannt dafür, in der Coverage ordentlich zuzupacken. Der ehemalige First Round Pick der Kansas City Chiefs aus dem Jahr 2015 hat sich in der NFL einen Status erarbeitet. Der 27-jährige zählt zu den Besten seiner Zunft. In Secondary der Baltimore Ravens ist der dreifache Pro Bowler der unumstrittene Leader. Im Spiel gegen die Cleveland Browns hat Peters wohl über das Ziel hinausgeschossen. Nach einer Spuckattacke auf Wide Receiver Jarvis Landry wurde der CB der Ravens von der NFL mit einer Strafe in Höhe von 12.500 US-Dollar versehen. Landry bezeichnete seinen Gegenspieler kurz danach „als Feigling.” Der Head Coach der Ravens, John Harbaugh, nahm ebenfalls dazu Stellung: „Auf keinen Fall würde Marcus das tun”, sagte Harbaugh. „Ich kenne Marcus wirklich gut. Das ist nicht sein Stil.” Die Bilder sprechen allerdings eine andere Sprache: