Der bereits mehrfach zurückgetretene Running Back Marshawn Lynch bringt sich wieder selbst ins Spiel. Im Gespräch mit Late-Night-Moderator Conan O’Brian bestätigte der 34-jährige kürzlich, dass er sich eine Rückkehr auf die NFL Bühne vorstellen könnte. Besonders reizvoll für den ehemaligen All Pro der Seattle Seahawks ist ein Team mit Super Bowl Ambitionen. Eine Aussage, die wohl nicht allzu ernst gemeint war. Doch bei Lynch weiß man nie.


Marshawn Lynch zählt auch nach seinem Rücktritt im Jahr 2019 zu den schillerndsten Persönlichkeiten der National Football League. Der ehemalige Super Bowl Sieger der Seattle Seahawks ist nahe am NFL-Geschehen. Hat das Kamelreiten inzwischen bleiben lassen. Ist allgegenwertig in TV-Spots. Versucht sich als Schauspieler in der Serie Westworld. Und er bleibt seiner Linie treu. Er verschenkt nicht nur Jahr für Jahr Truthähne zu Thanksgiving. Auch sein Rücktritt vom Rücktritt ist mittlerweile salonfähig geworden.

Beastmode erwacht aus dem Winterschlaf
„Zum richtigen Zeitpunkt könnte es passen, beantwortete Lynch die Frage nach einer möglichen NFL Rückkehr. „Ich wurde bereits von einigen Teams gefragt, ob ich ready bin. Das bin ich”, ergänzte Lynch mit einem schelmischen Lächeln und spitzt auf seinen zweiten Super Bowl Ring. Den ersten hat er mit den Seahawks 2013 erhalten. Insgesamt blickt „Beastmode” in seiner 13-jährigen Karriere auf 10.413 Rushing Yards und 85 Touchdowns. Seinen ersten Rücktritt gab Lynch im Jahr 2015 in Seattle bekannt. 2017 folgte eine Rückkehr nach Oakland, in seine Heimatstadt. Nach zwei Saisonen mit 1.267 Rushing Yards war Schluss bei den Raiders, es folgte  2019 ein kurzes Gastspiel bei den Seahawks. Ein passendes Ende einer großartigen Karriere. Oder folgt noch ein weiteres Kapitel? Zuzutrauen wäre es Marshawn Lynch allemal. Wir sind uns sicher: Seine Schauspielkarriere kann warten.