Die Philadelphia Eagles sind laut NFL Insider Adam Schefter bei der Suche nach einem neuen Head Coach fündig geworden. Der Offensive Coordinator der Indianapolis Colts, Nick Sirianni, übernimmt den vakanten Trainerposten bei den Eagles, die sich kürzlich von Doug Pederson trennten.


Siriannis Visitenkarte: 28,2 Punkte pro Spiel
Nach dem Abgang von Veteran QB Philip Rivers (Daily Huddle berichtete) müssen die Indianapolis Colts zukünftig auch auf Nick Sirianni verzichten. Der 39-jährige war zuletzt drei Jahre als Offensive Coordinator bei den Colts tätig. Bei den Philadelphia Eagles wird Sirianni erstmals als Head Coach agieren. Für viele NFL Experten ist diese Verpflichtung nachvollziehbar: Aufgrund seiner erfolgreichen Zusammenarbeit mit Colts HC Frank Reich, der mit den Eagles als OC den Super Bowl gewann, ist Sirianni das Offense Scheme von Philadelphia grundsätzlich bekannt. Mit der Colts Offense erzielte er im Schnitt 28,2 Punkte pro Spiel. Werte, von denen die Eagles nur Träumen können. Die erste große Baustelle gilt es auf der Quarterback Position zu beheben. Sieht Sirianni in Carson Wentz die Zukunft der Franchise? Oder bleibt Rookie Jalen Hurts am Ruder?