Die New York Jets haben einen neuen Head Coach gefunden. Robert Saleh unterschreibt bei den Jets einen 5-Jahresvertrag. Der bisherige Defensive Coordinator der San Francisco 49ers tritt damit die Nachfolge von Adam Gase an, der nach Ende der Regular Season von der „Gang Green” entlassen wurde (Daily Huddle berichtete).


Robert Saleh wird künftig die sportlichen Geschicke der Jets lenken. Der 41-jährige war seit 2017 Defensive Coordinator bei den 49ers und davor in verschiedenen Funktionen am College und bei den Houston Texans, Seattle Seahawks und Jacksonville Jaguars tätig. Bei den Jets wird er erstmals eine Stelle als Head Coach antreten. Unter Salehs Führung stieg die Defense der Niners zu einer der dominantesten Abwehrreihen in der NFL auf. Höhepunkt war die Teilnahme am Super Bowl in der vergangenen Saison, wo man sich erst knapp vor Ende den Kansas City Chiefs geschlagen geben musste.

Leadership als höchstes Gut
Auf der Suche nach einem neuen Head Coach haben die Jets knapp ein Dutzend mögliche Trainer interviewt. Saleh selbst war außer in Houston bei allen anderen Teams mit offenem Head Coach Posten ein heißer Kandidat. Die Entscheidung der Jets, Robert Saleh zum 20. Head Coach der Franchise Geschichte zu machen, stand relativ rasch fest. Saleh war in San Francisco nicht nur Fanliebling. Der künftige Head Coach gilt vor allem als großer Leader. Eine Fähigkeit, die man bei den Jets in der Vergangenheit schmerzlich vermisst hat.

Mit Saleh beginnt in New Jersey ein erneuter Rebuild. Spielraum ist dafür genug vorhanden. Die Jets halten den 2nd Overall Pick im kommenden Draft sowie einen weiteren First Rounder (Pick 23, von den Seattle Seahawks). Zudem stehen knapp 60 Millionen Dollar Cap Space zur Verfügung. Die vorerst dringendste Entscheidung wird sein, ob Saleh QB Sam Darnold eine weitere Chance gibt, oder die Quarterback-Position neu aufstellen wird. In die Entscheidung eingebunden wird sicherlich Mike LaFleur, Bruder von Packers-Head Coach Matt LaFleur. Mike LaFleur, bisher Passing Game Coordinator bei den 49ers, wird mit Saleh zu den Jets wechseln und als Offensive Coordinator fungieren.