Der Hype-Train rund um Bernhard Seikovits (Arizona Cardinals) und Sandro Platzgummer (New York Giants) nimmt kräftig Fahrt auf: Beide rot-weiß-roten NFL Hoffnungen standen am ersten Pre-Saison Wochenende erstmals für ihre Teams am Feld.


Zuerst war es Bernhard Seikovits, der für die Arizona Cardinals in der Nacht auf Samstag als erster Österreicher aus einem heimischen Footballprogramm (Dacia Vikings) in einem Pre-Season Game in der NFL zum Einsatz kam. Der Tight End aus Wien agierte beim 19:16 Triumph über die Dallas Cowboys vorrangig im Special Team. Das Fazit fällt durchwegs positiv aus: “Es war eine Freude, vor den Heimfans zu spielen“, sagte Seikovits in einem Kurzvideo auf Twitter.

Gekommen, um zu bleiben
In der Nacht auf Sonntag folgte mit Sandro Platzgummer (Swarco Raiders) gleich der nächste heimische Athlet, der sich in den Geschichtsbüchern verewigte. Platzgummer sorgte für die New York Giants gegen die New York Jets mit einem 48-Yards-Run für den größten Raumgewinn per Play im ganzen Spiel. Mannschaftsintern wurde die Leistung Platzgummers gebührend an der Sideline gefeiert.