Für die Pittsburgh Steelers (11-3) setzte es die dritte Niederlage in Folge. Im Division-Duell gegen die Cincinnati Bengals (3-10-1) gingen Ben Roethlisberger & Co 27:17 unter. Damit wackelt auch der Titel in der AFC North. Der Running Back der Cincinnati Bengals, Giovani Bernard, erzielte zwei Touchdowns


Pittsburgh verliert von Spiel zu Spiel immer mehr an Qualität. Steelers-Quarterback Ben Roethlisberger wirkte während des gesamten Spiels nicht in Form. Nur 20 seiner 38 Pässe fanden den Weg ins Ziel. In der ersten Hälfte erzielte die Offense magere zwei First Downs und einen Raumgewinn von 40 Yards. Für die geballte Offensiv-Power der Steelers ein Armutszeugnis. Drei Turnover gesellten sich hinzu. Die aggressive Defense der Bengals bekam auch JuJu Smith-Schuster zu spüren:

Die Bengals, die mit nur zwei Siegen und 10 Niederlagen schon lange aus dem Rennen um die Playoffs sind, waren überraschenderweise an der Line-of-Scrimmage mehr als ebenbürtig. Die passive Spielweise der Steelers spiegelte sich auch im Halbzeitstand wieder: 0-17.

Verspielen Steelers den Division-Titel?
Die Ansprache zur Halbzeit von Head Coach Mike Tomlin dürfte Wirkung gezeigt haben. Ein Field Goal sowie ein 23 Yard Zuspiel von Roethlisberger auf seinen WR Diontae Johnson verkürzte auf 10-17. Doch Cincinnati bereitete der Steelers-Defense weiterhin Probleme. Ein Play Fake von Ryan Finley schickte die gesamte Pittsburgh-Deckung in die falsche Richtung, sodass der Ersatz Quarterback der Bengals recht komfortabel in die Endzone laufen konnten. RB Benny Snell Jr. verkürzte zwar nochmals auf sieben Punkte, doch ein weiterer Ballverlust von Pittsburgh machte alle Hoffnung zu Nichte. Seiberts zweites Field Goal für die Bengals besiegelte 12 Sekunden vor Schluss den Sieg (27-17). Für die Bengals war es der erste Heimsieg gegen die Steelers seit dem Jahr 2013.

Die Niederlage könnte für die Steelers große Auswirkungen haben: Der Division-Rivale, die Cleveland Browns, liegen mit einer Bilanz von 10-4 dicht hinter den Steelers, die die AFC North mit nur einem Sieg mehr anführen. In der nächsten Runde kommt es zum Duell gegen die Indianapolis Colts. Am letzten Spieltag warten die Browns, der Showdown zum Finale der Regular Season.