Russell Okung, Offensive Tackle der Carolina Panthers, wird laut Insider Ian Rapoport der erste Spieler in der NFL, der einen Teil seines Gehalts in Bitcoins ausbezahlt bekommt.


Mit Kryptowährung in Pension?
Für Veteran OT Russell Okung sind zwei Dinge fix im Leben: Die Carolina Panthers werden in dieser Saison mit einem 5-10 Record nicht an den Playoffs teilnehmen. Und zweitens: Aufgrund der COVID-19 Pandemie wird der US-Dollar an Wert verlieren. Genau aus diesem Grund wird sich der 32-jährige die Hälfte seines 13 Millionen US-Dollar Gehalts in der Kryptowährung ausbezahlen lassen. Auf dem Spielfeld dagegen dürfte sich der ehemalige First-Round-Pick der Seattle Seahawks aus dem Jahr 2010 verzockt haben. Der verletzungsanfällig Okung durfte nur an 42 Prozent aller Snaps in der Panthers-Offense teilnehmen, eine Vertragsverlängerung ist eher ausgeschlossen. Als Free Agent kann er dann in der Saison 2021/22 sein Glück versuchen.