Das Washington Football Team hat auf die letzten Eskapaden von Quarterback Dwayne Haskins reagiert und entlassen den ehemaligen First-Rounder (Pick 15) aus dem Draft von 2019.


Selfies, Strip-Clubs und Verstöße gegen Corona-Protokolle 
Dwayne Haskins Zeit in Washington ist abgelaufen. Der Quarterback aus Ohio State konnte seinen First-Round-Status in keinster Weise rechtfertigen. Als Starter konnte Haskins lediglich drei Spiele siegreich beenden. Bei einem davon verpasste der 23-jährige sogar den finalen Snap, um ein Selfie mit einem Fan zu knipsen. Ein kleiner Fauxpas, dem noch weitere folgen sollten. Während der Saison verlor Haskins seinen Platz als Starting-Quarterback und rutsche hinter Alex Smith und Kyle Allen auf Platz drei in der internen Rangordnung ab. Nach Verletzungen seiner Teamkollegen durfte er wieder als Signal-Caller agieren. Mit bescheidenem Erfolg. Verstöße gegen Corona-Protokolle, ein Strip-Club Besuch und eine unterirdische Performance am Feld brachten das Fass zum Überlaufen. Das Kapitel Haskins, der bei Washington insgesamt 21 Interceptions, 17 Tochdowns und 4.243 Passing Yards erzielte, ist für Head Coach Ron Rivera abgehakt.