Preview AFC North / Cleveland Browns:

Es gibt einige Teams in der NFL, die in die Kategorie „Trash“ einzuordnen sind. Teams, die umgeben sind von einem Loser-Image. Wie die Franchise der Cleveland Browns, die sich gefühlt Jahrzehnte im Rebuild befindet. Die letzte Playoff-Teilnahme datiert aus dem Jahr 2002, die letzte Saison mit einem Winning-Record gab es 2007. Die vergangenen drei Jahre wurde kräftig getankt und getradet. Mit Erfolg. Zumindest auf dem Papier. Mit WR Odell Beckham Jr., WR Jarvis Landry, DE Myles Garett, CB Denzel Ward, RB Nick Chubb, DT Sheldon Richardson scheint reichlich All-Pro Potenzial im Roster der Browns auf. QB Baker Mayfield hat in der Off-Season kräftig abgespeckt und möchte an seine erfolgreiche Rookie Saison 2018 anschließen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

I let a lot of y’all get too comfortable… it’s about that time.. (Insert trolls commenting from their couch)

Ein Beitrag geteilt von Baker Mayfield (@bakermayfield) am

Die O-Line, kaum vorhanden in der letzten Saison, wurde mit T Jack Conklin von den Tennessee Titans sowie T Jedrick Wills im Draft (Pick 10) verstärkt. Der ehemalige RT von Alabama soll zukünftig die Seite wechseln und die Blind Side von Mayfield beschützen. „In meiner Zeit am College habe ich die Bewegungen von Joe Thomas studiert. Er war der ‚Top Dog‘ im Spiel.“ Ein Upgrade auf der Position des LT ist für Mayfield nach 41 zugelassenen Sacks seiner O-Line aus der Vorsaison dringend notwendig. Ebenfalls ausbaufähig: Der QB der Browns blickt auf 23 Turnovers zurück. Dem gegenüber stehen nur 22 Touchdowns.

Verletzungsteufel in der Browns Defense

In Runde zwei des Drafts 2020 lag der Fokus auf der Defense: Safety Grant Delpit (Pick 44) wurde bereits als Starter gehandelt, fällt allerdings mit einem Achillessehnenriss für den Rest der Saison aus. Mit DT Jordan Elliott und LB Jacob Phillips in Runde 3 sind dem neuen GM der Browns, Andrew Berry, solide Moves gelungen. Die Franchise verlassen haben LT Greg Robinson sowie das LB-Duo Joe Schobert (Jacksonville Jaguars) und Christian Kirksey (Green Bay Packers). LB Mack Wilson und CB Kevin Johnson haben sich kürzlich zudem im Browns Traingscamp verletzt und fallen für unbekannte Zeit aus. Ein herber Verlust.

Ein Neuzugang lässt dagegen die Fan-Herzen höherschlagen: Austin Hooper. Der ehemalige TE der Falcons bringt aus 2019 eine Visitenkarte mit 787 Yards und 6 TD mit nach Cleveland. Gemeinsam mit David Njoku bildet er ein fangsicheres TE-Duo. Im Backfield sind die Browns mit Nick Chubb (1.494 Rushing Yards, Platz 3 hinter Ezekiel Elliott und Derrick Henry) sowie Karem Hunt, der laut HC Kevin Stefanski auch 2020 verstärkt ins Passspiel integriert werden soll, bestens aufgestellt. So groß die Vorfreude in Cleveland ist: Ungetrübt ist sie nicht. Weil die Browns eben die Browns sind.

Tipp der Redaktion: Platz 3 in der AFC North